TSV Nieukerk 95/10
TSV Nieukerk 95/10

Kurzmeldungen

Bellydance meets Fitness

Suche

Wer ist online

Wir haben 119 Gäste online

Facebook



04.11.2015 --> TSV WaWa - TSV Nieukerk F1 = 1:2 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Markus Mertens #2   

04.11.2015
TSV WaWa - TSV Nieukerk F1
Ergebnis: 1:2


Der gestrige Spieltag führte uns zu den Sportfreunden des TSV Wachtendonk-Wankum 1910 e.V.

Die letzten Erfolge der vergangenen Wochen ließen uns mit breiter Brust auflaufen. Unser Trainer Wilfried "Wulle" Steeger, der beim TSV WaWa die 1. Seniorenmannschaft trainiert und das Trainerteam der dortigen F1 aus dem Effeff kennt, versuchte den Jungs einzutrichtern, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das Spiel müsse wie auch zuletzt mit der nötigen Konzentration angegangen werden.

Das Trainerteam traute seinen Augen zunächst nicht. Irgendwie hatte das Spiel relativ wenig mit Fußball zu tun. Nichtsdestotrotz gingen wir durch einen Sonntagsschuss in Führung. Dieser Führungstreffer gab uns aber keinerlei Sicherheit. Das Spiel plätscherte so vor sich hin und der Ball war mehr im aus als im Feld. Zeitweise gab es mehr Einwürfe als Doppelpässe. Beide Mannschaften egalisierten sich und so luden wir den Gegner durch eine Unachtsamkeit zum Ausgleichstreffer ein.

So langsam zeigte der Abendhimmel über Wachtendonk, was er vom Auftritt der Mannschaft hielt. Die ersten Regentropfen fielen und die Jungs hatten mehr Sorgen, dass ihr Haupthaar nass werden könnte. Wenig sehenswertes, kaum Doppelpässe, Hektik und hauptsächlich lange Bälle. Einer dieser langen Bälle bot uns aber die Chance zum Führungstreffer. Die gegnerische Abwehr trat über den Ball und wir kamen ca. 8 Meter vor dem Tor frei zum Schuss und durften den Treffer zum 1:2 als Erfolgserlebnis verbuchen.

Mit dem Regen marschierten wir in der Halbzeitpause in die Kabinen.

Die Halbzeitansprache des Trainerteams sollte der Aufmunterung und der Konzentration für die zweite Hälfte dienen. Weiterhin folgte ein Torhüterwechsel.

Die zweite Halbzeit begann verheißungsvoll und wir erspielten uns ein kleines Übergewicht im Mittelfeld. Jedoch war die gegnerische Offensivabteilung jederzeit gefährlich. Die Konter wurden blitzschnell nach vorne getragen und wir hatten Glück nicht den Ausgleichstreffer schlucken zu müssen. Aber auch wir kamen immer wieder zu Chancen. Jedoch gelang uns kein Treffer mehr und wir konnten den 1:2 - Erfolg als Arbeitssieg verbuchen.

Zum Schluss machten wir noch ein neun Meter Schiessen und anschliessend verabschiedeten wir uns ganz fair bei der Heimmannschaft.


Am kommenden Freitag geht es zum Auswärtsspiel nach Straelen. Diesmal treffen wir auf die hiesige F2, die unserer Truppe ebenfalls alles abverlangen wird.


Für den Bericht:

Markus Mertens #2