TSV Nieukerk 95/10
TSV Nieukerk 95/10

Kurzmeldungen

Bellydance meets Fitness

Suche

Wer ist online

Wir haben 48 Gäste online

Facebook



Juliane und Melina beim Niederrhein-Pokal ganz oben PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hartmut Lahme   

Mit einem Team von 10 Mädchen und jungen Damen gingen die Rollkunstläufer des TSV Nieukerk beim diesjährigen Niederrhein-Pokal in Dinslaken an den Start. Am Ende des Tages standen für die TSV-Läuferinnen drei erste und zwei dritte Plätze auf dem Habenkonto, allesamt erzielt durch Juliane Wipperfürth und Melina Schneiders. Beide legten morgens beim Pflichtlaufen die Grundlage für das erfolgreiche Abschneiden, denn Juliane bei den Freiläufern und Melina bei den Figurenläufern konnten jeweils in ihrer Gruppe klar den ersten Platz belegen. Ebenfalls in der Pflicht am Start war Verena Lahme bei den Kunstläufern auf Platz 6. Beim Kürlaufen am Nachmittag zeigte Juliane alles was sie kann und wurde Dritte in der Kür. Das war ganz klar der erste Platz in der Kombination! Melina ging etwas zu vorsichtig in ihre Sprünge und Elemente und mußte sich mit dem 6ten Platz zufriedengeben, in der Kombination jedoch reichte ihr Pflicht-Vorsprung aus, um noch auf einen hervorragenden dritten Platz zu kommen!

In der Kür der Kunstläufer lief Verena eine gute Kür (Platz 6), ausserdem war Marie Louise Friedrichs am Start (Platz 7)
In der Kombination der Kunstläufer war dies ein schöner 5. Platz für Verena.
Jasmin Vierkötter belegte im Kürlaufen der Anfänger Platz 6.
Bei den Elementewettbewerben war der TSV mit 5 Mädchen vertreten: Julia Vierkötter wurde 6. in der Gruppe Minis a,
bei den Minis b hatten die Hammou-Mädchen (Tanja Hammou 4., Haifa Hammou 6., Noursan Hammou 9.) sowie Diana Klees (7.) ihren ersten Auftritt ausserhalb Nieukerk.

"Unsere Mädels haben gezeigt, dass besonders in der Pflicht mit ihnen zu rechnen ist. Im Reigen der Niederrhein-Vereine gehören wir wieder mit dazu", so Trainerin Petra Gutowski. "Vielleicht animieren diese schönen Erfolgsmeldungen andere Kinder dazu, das Rollkunstlaufen als Wettkampfsport zu betreiben. In den Elementewettbewerben könnten wir zahlenmässig stärker vertreten sein."

Hartmut Lahme