TSV Nieukerk 95/10
TSV Nieukerk 95/10

Kurzmeldungen

Bellydance meets Fitness

Suche

Wer ist online

Wir haben 124 Gäste online

Facebook



Lukas Seegers und Marcus Brandt setzen die Serie fort PDF Drucken E-Mail

Zum 3. Mal in Folge konnten die Leichtathleten des TSV Nieukerk Lukas Seegers und Marcus Brandt ihre Bestleistungen im Speerwurf bzw. Diskuswurf erneut. steigern.

Bei der Saisoneröffnung beim Wuppertaler SV steigerte Lukas Seegers (männl. Jugend B)  seine Bestleistung aus der Vorwoche ( 44,15 m) auf zunächst 46,24m. Im vierten Versuch legte er den Speer noch besser in den Wind. Dieser Versuch wurde mit 47,28 gemessen. Noch weiter ging es im letzten Versuch. Hier landete der 700 g Speer bei 47,39 m, was ihm den 3. Platz einbrachte. Mit dieser Leistung hat er nun auch die Quali für die Nordrheinmeisterschaft geschafft.

Genauso erfolgreich war das Mehrkampftalent Marcus Brandt (M14). Zwar waren die ersten Wettkampfversuche noch im Netz des Diskuskäfigs hängen geblieben, im weiteren Verlauf zeigte er jedoch was er leisten kann. Im 4. Versuch steigerte er sich mit dem 1 Kg Diskus um 4 m auf 39,42 m um dann im letzten Versuch die Leistung nochmals zu toppen. Bei 40,31 m steht nun seine neue Bestleistung. Hiermit gewann er den Wettbewerb. Aktuell liegt er damit auf den 5. Platz in Deutschland in der Klasse M14. Lukas und Marcus, die beider erfolgreich von Cilli Tophoven und Heinz Hünnekes trainiert werden, haben mit diesen Leistungen die vereinsinternen Kriterien für die Teilnahme am größten deutschen Werfertag, der am 23./24. Mai in Halle/Sachsen-Anhalt stattfindet, erfolgreich geschafft und werden Tim Spauschus nach Halle begleiten.

Tim Spauschus (M15) präsentierte sich in Wuppertal überaus nervös, hatte er doch in den Tagen zuvor den Diskus auf Weiten bis an 55 m Linie geworfen. Leider waren fünf seiner sechs Würfe ungültig. Sein einzig gültiger Versuch wurde mit 44,00 m gemessen. Hiermit belegte er den 2. Platz.

Bei den Schülerinnen W13 errang Nina Spauschus mit 22,80 m (Diskus) und 27,91 m (Speerwurf) jeweils den 3. Platz.