TSV Nieukerk 95/10
TSV Nieukerk 95/10

Kurzmeldungen

Bellydance meets Fitness

Suche

Wer ist online

Wir haben 146 Gäste online

Facebook



Deutsche Meisterschaft mit drei Nieukerker Leichtathleten PDF Drucken E-Mail

Für zwei der drei Nieukerker Leichtathleten geht ein Traum in Erfüllung – Die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften. Für Tim Spauschus und Meike Ververs heißt es Erfahrung sammeln und vielleicht eine kleine Überraschung schaffen.

In der Klasse der Männlichen Jugend B wird Tim Spauschus im Diskuswerfen an den Start gehen. Lediglich zehn Werfer in Deutschland schafften die Quali. Mit seinen vor 10 Tagen erzielten 47,58 m liegt er in der Meldeliste mit dem 1,5 Kg Diskus aktuell auf dem vorher kaum vorstellbaren vierten Platz. Die beiden führenden in der Altersklasse werden sich wohl die Butter nicht vom Brot nehmen lassen. Dahinter – also um Platz drei – wird es eng werden. Alle anderen Teilnehmer werfen den Diskus annähernd gleich weit, u.a. der frühere Nieukerker Marcus Brandt, der nun für den Korschenbroicher LC an den Start geht. Es wird also sehr spannend am Samstag, den 19. Februar im Leverkusener Leichtathletikstadion.

Im Speerwerfen der Weiblichen Jugend A wird es für Meike nicht ganz so spannend werden. Ein großes Teilnehmerfeld von 24 Werferinnen wird um Meisterehren kämpfen. Meike liegt in Meldeliste im hinteren Drittel mit ihrer Bestleistung von 41,04 m. Für sie wird es sehr schwer den Vorkampf zu überstehen. Jedoch ist Meike immer für eine Überraschung gut.

Der dritte Nieukerker der bei den Deutschen Meisterschaften an den Start geht ist der Deutsche B-Jugendmeister 2010 Phillip van Dijck, der allerdings das rote Trikot des SC Potsdam bei der Männlichen Jugend A tragen wird. In seinem Wettbewerb wird es ähnlich sein wie bei Tim Spauschus. Der Titel sollte für die Nr. 10 der Weltbestenliste 2010, Phillipe Grewe aus Dortmund, reserviert sein. Um die Medaillen werden sich wohl sechs gleichstarke Gegner ins Zeug legen. Gleichzeitig kämpfen die jungen Werfer um die zwei Startplätze für den Junioren-Länderkampf gegen Spanien, Frankreich und Italien in Hamburg Anfang März.