TSV Nieukerk 95/10
TSV Nieukerk 95/10

Kurzmeldungen

Bellydance meets Fitness

Suche

Wer ist online

Wir haben 81 Gäste online

Facebook



Alemannia Pfalzdorf III - TSV Nieukerk II --> 0:1 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Markus Mertens #2   
Mittwoch, den 13. Mai 2015 um 06:53 Uhr

27. Spieltag in der Kreisliga B Gr. 2

Alemannia Pfalzdorf III - TSV Nieukerk II

Endstand: 0:1


Das Team: Erkens, Peschers, van den Berg, Markwart, Völker, Zobel, Mertens, Berg, Zumkley, Bever, Huylmans, Pastoors, Ziellenbach, Schages, Renner,und Fuchs

Trainer: René Lehmann


Fupa.net sprach im Vorfeld der Partie von einem brisanten Kellerduell am Dienstag in Pfalzdorf. Brisanz? Na klar. Der Tabellenvorletzte spielt gegen den Tabellenletzten, der rechnerisch noch den Klassenerhalt schaffen konnte. Das ist nun alles Makulatur. Unser Torwart, Philipp Erkens, verlebte gestern einen sehr ruhigen Abend.

Das Team vor ihm ließ aber die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor vermissen.

Von Anfang an erspielten wir uns gute Einschussmöglichkeiten. Daniel Fuchs genauso wie Malte Bever fehlte vor dem Tor das Quäntchen Glück. Bis zur 37. Minute. Der Ball lief gefällig durchs Mittelfeld und über die Stationen Mertens und Bever kam der Ball zu Daniel Fuchs in den 16er. Dieser umspielte noch einen Gegenspieler und netzte zum umjubelten 0:1 ein. So ging es auch in die Halbzeitpause.

In der Pause mussten wir ein paar Veränderungen vornehmen. Für Daniel Fuchs kam Maurice Zobel und anschliessend wurde Jonas Zumkley für Steffen "Zielle" Ziellenbach eingewechselt. Von einer Schwächung kann aber hier keine Rede sein. Beide Einwechslungen brachten sich unheimlich gut ein. Weitere hochkarätige Chancen wurden herausgespielt.

Am Ende blieb es aber beim völlig verdienten 0:1-Auswärtssieg.

Fazit: Alemannia Pfalzdorf III spielte wie ein Absteiger. Vor der Partie scherzte der Gegner bereits untereinander und man wünschte sich, noch einmal Spaß zu haben. Bis auf die ausgelassenen Tormöglichkeiten war das von uns ein sehr konzentrierter Auftritt. Zu keiner Zeit hatte unser Trainer René Lehmann einen Zweifel gehegt, dieses Spiel noch aus der Hand zu geben.


Mit 9 Punkten aus den letzten 4 Spielen haben wir uns weiterhin die Tür zum Klassenerhalt aufgehalten.