TSV Nieukerk 95/10
TSV Nieukerk 95/10

Kurzmeldungen

Bellydance meets Fitness

Suche

Wer ist online

Wir haben 83 Gäste online

Facebook



Phillip van Dijck zu den Olympischen Spielen? PDF Drucken E-Mail

In 2009 startete erstmals ein Nieukerker Sportler bei einer Weltmeisterschaft. Jetzt besteht sogar die Chance dass ein Nieukerker Urgewächs bei den Olympischen Spielen teilnehmen kann.
Die Chancen sind zwar sehr gering, da Phillp sich im Januar die Kniescheibe mehrfach gebrochen hatte und er momentan in einer Potsdamer Reha-Praxis wieder auf Vordermann gebracht wird.
Die Reha verläuft erfolgreich. Ob es reicht sich in Moskau für Singapur zu qualifizieren bleibt abzuwarten.

 

Nachricht des Deutschen Leichtathletikverbandes

Deutsche U18-Talente über Moskau nach Singapur

Im August finden in Singapur die ersten Olympischen Jugendspiele statt. Dort kämpfen in 26 Sportarten Jugendliche der Geburtsjahrgänge 1993 und 1994 (also B-Jugend) um olympische Gold-, Silber- und Bronzemedaillen in insgesamt 201 Entscheidungen. Die Leichtathletik ist am 17. bis 23. August mit 34 Einzel- und zwei Staffelwettbewerben vertreten.

Damit die Jugendspiele noch überschaubar bleiben, hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) Teilnehmer-Obergrenzen festgelegt. An allen Leichtathletik-Wettbewerben dürfen zusammen nur 340 Jungen und 340 Mädchen teilnehmen. Dabei werden 16 Athleten pro Wettbewerb in kontinentalen Ausscheidungen ermittelt.

Die restlichen rund 150 Startplätze erhalten kleinere Nationen, die bei den Erdteil-Vorrunden keine qualifizierten Sportler hatten. Je nach Leistungsstärke bei der letzten U18-Weltmeisterschaft in Brixen (Südtirol) erhalten die Erdteile eine vorgegebene Anzahl der 16 Startplätze pro Disziplin. Für Europa stehen bei den Jungen neun Plätze im Hammerwurf, acht im Stabhochsprung, aber nur einer im 3.000-Meter-Lauf zur Verfügung. Bei den Mädchen reicht das Spektrum von zehn im Hammerwurf bis zu vier in den Kurzsprints.

Deutsches Team schon jetzt benannt

Die kontinentale Ausscheidung, bei denen diese Teilnehmerplätze für Europa vergeben werden, findet am 21. bis 23. Mai im Luschniki-Sportpark in Moskau (Russland) statt. In den anderen Erdteilen sind sie zum Teil schon im April. Wegen des frühen Termins dieser Europa-Trials hat der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) seine Mannschaft bereits nach Ende der Hallensaison benannt.

So können sich die besten B-Jugendlichen ohne Qualifikationsdruck auf diesen Saisonhöhepunkt vorbereiten. Obwohl sich in Moskau nicht mehr als ein Teilnehmer pro Nation und Disziplin für Singapur qualifizieren kann, besetzte man einige aussichtsreiche Wettbewerbe mit zwei DLV-Jugendlichen.

Nominiert wurden 33 Jugendliche (15 Jungen und 18 Mädchen) in 25 Wettbewerben. Mit Shanice Craft (Diskus; MTG Mannheim), Michaela Donie (Stabhoch; LAZ Zweibrücken), Lilli Schnitzerling (Stabhoch; LG Lippe-Süd), Dennis Lewke (Kugel; SC Neubrandenburg) und Phillip van Dijck (Diskus; SC Potsam) sind auch fünf Athleten dabei, die bereits 2009 bei der U18-WM in Südtirol internationale Erfahrungen sammeln konnten.