TSV Nieukerk 95/10
TSV Nieukerk 95/10

Kurzmeldungen

Bellydance meets Fitness

Suche

Wer ist online

Wir haben 144 Gäste online

Facebook



5 Nieukerker im Mekka der Werfer PDF Drucken E-Mail

Bei der 35. Auflage der Halleschen Werfertage werden wie in den Vorjahren auch Leichtathleten des TSV Nieukerk beim größten europäischen Werfermeeting teilnehmen. Bei dem alljährlichen Treffen der besten Werfer (540 Teilnehmer) trifft die nationale Konkurrenz auf internationale Größen aus ganz Europa, Australien, Asien und Afrika.

Ein Platz auf dem Siegertreppchen hat Tim Spauschus ins Auge gefasst. Der 15-jährige Diskuswerfer liegt mit seiner Jahresbestleistung von 49,77 m in der Meldliste auf Platz 6. Wenn er seine Nerven in den Griff bekommt wird der 1 Kg Diskus auch jenseits der 55 m Linie landen und dann dürfte die Konkurrenz aus Gera, Halle und aus Finnland das Nachsehen haben.

Ein Jahr jünger aber im gleichen Starterfeld geht Marcus Brandt an den Start. Mit seiner Bestleistung von 40,31 m liegt er am Ende der Meldeliste. Bei gelungenen Versuchen, welche im Training schon zu sehen waren, dürfte sogar eine Endkampfteilnahme winken.

Für ihn wie auch für Lukas Seegers ist die Teilnahme an dieser Veranstaltung, wo Olympiasieger, Weltmeister und Weltrekordler zum Anfassen für Leichtathletikfans sind,  die Belohnung für die gute Leistungsentwicklung der letzten Wochen.

Lukas Seegers startet bei der B-Jugend im Speerwurf. Auch er liegt mit seiner Bestleistung von 47,39 m am Ende der Meldeliste, wird wohl auch kaum den Endkampf erreichen. Aber für ihn zählt das Flair dieser hochkarätigen Veranstaltung kennen zu lernen und den Reiz zu verspüren noch intensiver und konsequenter zu trainieren um in 2010, seinem 2. B-Jugendjahr, sich vielleicht für das Podium bei regionalen oder auch nationalen Meisterschaften zu qualifizieren.

Dies Alles hat der Deutsche Vize-Jugendmeister von 2007, Florian van Dijck, schon erreicht. Nach der schlechten Saison 2008 und im Frühjahr 2009 scheint es mit seinen Leistungen wieder nach oben zu gehen. Sein Problem heisst „ungültig“. Dieses Wort hat er in den letzten 4 Wettkämpfen (24 Würfe) bereits 20x gehört.

Durch die wesentlich schnellere Drehung und Umstellung des Abwurfes fliegt der Diskus, obwohl zu flach, zwar jenseits der 50 m Marke, aber jedes Mal kann er sich nicht abfangen.  Sollte er dieses Problem in den Griff bekommen wird er in Halle in der Junioren Klasse (B-Riege) den Endkampf erreichen. Eine Qualifikation für die U23 Europameisterschaft (58,50 m) ist für 99 % aller Kenner jedoch utopisch.

Für einen weiteren Nieukerker, allerdings im Trikot des SC Potsdam, ist der Endkampf normalerweise kein Thema. Mit seinen in Wiesbaden erzielten 57,82 m liegt er in Europa nun auf Platz 3. Er wird sich in Halle mit der Nr. 1 in Europa Lukas Waidhaidinger, die Nr. 1 in Deutschland Benedikt Stienen und weiteren 6 starken Werfern aus Deutschland, die ähnlich weit werfen um den Sieg streiten. Bei Phillip geht es nicht nur um den Sieg. Halle ist der 2. Qualifikationswettkampf für die Jugend-Weltmeisterschaften in Südtirol. Halle ist also eine Reise wert, nicht nur für die Teilnehmer und mitreisende Fans sondern auch für Leichtathletik im Kreis Kleve.