TSV Nieukerk 95/10
TSV Nieukerk 95/10

Kurzmeldungen

Bellydance meets Fitness

Suche

Wer ist online

Wir haben 94 Gäste online

Facebook



TSV Nieukerk gewinnt Fairplay Pokal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sönke Giehl   

Die Fa. Welter Tours fuhr die Teilnehmer nach Spanien. Der Bus mit dem Busfahrer Andre Dückers stand ihnen dort zu jeder Zeit zu Verfügung. Auch hier besteht bereits seit einigen Jahren ein sehr gutes Verhältnis zwischen Verein und Busfahrer.

Am Samstagmorgen in Spanien angekommen, wurden im Hotel Reviera die Zimmer bezogen und das Dörfchen Santa Susanna erkundet. Der Rest des Tages stand zur freien Verfügung.

Am Sonntagmittag begann das Turnier mit der Eröffnungsfeier im Stadion von Pineda de Mar. Hier zogen alle Vereine mit ihren Mannschaften ins Stadion ein und wurden einzeln vorgestellt. Nachdem alle Mannschaften sich auf dem Platz eingefunden hatten, wurden die Nationalhymnen aller beteiligten Länder gespielt. Leider fing es währenddessen an zu regnen, so dass die Teilnehmer nach und nach in  ihre Busse stiegen, denn nun begannen die Turnierspiele in den Stadien der Region. 

Die U17 I des TSV Nieukerk spielte zuerst gegen die 2. Mannschaft des SF Baumberg, dieses Spiel endete torlos. Die U17 II spielte im Anschluss gegen den SV Wersten Düsseldorf. Hier verloren sie mit 4:0, wobei die ersten Torchancen auf Seiten des TSV lagen. Diese konnten jedoch nicht verwertet werden und die Düsseldorfer nutzen ihre beiden einzigen Torschüsse in der ersten Halbzeit zur 2:0 Führung. Der Sieg ging zwar am Ende in Ordnung, jedoch in dieser Höhe zu hoch. 

Somit ging der 1. Turniertag zu Ende und am Montag stieg dann auch die U19 ins Turnier ein. Am Morgen spielten sie gegen den späteren Turniersieger aus Spanien, Toros Negros. Hier mussten sich die Nieukerker mit 2:0 geschlagen geben. In diesem Spiel konnte  schon erkannt werden,  welches Potential in dieser spanischen Mannschaft steckt. 

Im weiteren Verlauf des Tages spielte die U17 I gegen des TSV Limmer und der russischen Mannschaft des FC Gaydarovets. Das Spiel gegen Limmer ging mit 2:0 verloren und gegen Gaydarovets gab es einen 2:1 Sieg. In beiden Spielen wurden die Spieler des TSV Nieukerk mit „Schlachtgesängen“ angefeuert. Gerade im Spiel gegen Gaydarovets wurde es sehr laut im Stadion von Canet de Mar, denn auch der Gegner hatte einige Fans dabei, die versuchten, dagegen zu halten. Das Trainerteam mit Stefan Mensing und Willi Leurs waren mit den Leistungen ihrer Jungs sehr zufrieden.

Auch die U17 II hatte noch 2 Spiele an diesem Tag zu absolvieren. Im Stadion von Argentona standen sich im 1. Spiel die Mannschaften es TSV und des FC Concordia Basel gegenüber. Dieses Spiel endete knapp mit 1:0 für die Schweizer. Am Endes des 2. Spiel hieß es TSV II gegen SV Bliedersdorf 0:2. Es gingen zwar beide Spiele verloren, trotzdem waren auch hier die „Nieukerker Fans“ die Sieger. Durch frenetische Anfeuerungsrufe  versuchten sie ihr Team nach vorne zu singen.

So ging dann auch der 2. Turniertag zu Ende. Es wurden die Vorbereitungen für den Dienstag getroffen. Am Morgen spielte die U17 I gegen Rot Weiss Ahlen. Die Mannschaft des TSV konnte lange gut mithalten, hatten auch ihre Torchancen, mussten sich aber am Ende mit 1:0 geschlagen geben. Bei der U17 II stand die Mannschaft des SG Essen-Schönebeck I dem TSV gegenüber. Aufgrund einer verschlafenen 1. Halbzeit (0:3) ging dieses Spiel ebenfalls verloren. Endstand war 0:3.

Somit stand fest, dass für beide U17 Mannschaften das Turnier beendet war. Jetzt lag es an der U19, ob sie den Einzug ins Viertelfinale schaffen würden. Nach einer Mittagspause musste die U19 am frühen Abend zunächst gegen die SpVgg.  Ingelheim I antreten. Hier gab es dann auch die Unterstützung der TSV Anhänger. Trotz guter kämpferischer Leistung, wobei der Trainer Lars Allofs seinen Spielern keinen Vorwurf machte, ging das Spiel mit 2:0 verloren. Im letzten Spiel war klar, dass das Viertelfinale nicht mehr erreicht werden konnte, trotzdem wollte man noch einen Sieg einfahren. Gegen die Mannschaft vom ESV Achim-Börßum hieß es am Ende 4:0 für den TSV. Dieser Sieg wurde anschließend gebührend gefeiert. 

Somit ging so langsam eine nicht so erfolgreiche Turnierteilnahme im Jahr 2013 zu Ende. Für alle Teilnehmer war dann bis zum Mittwochabend die Möglichkeit der freien Freizeitgestaltung, denn zur Abschlussfeier ging es wieder gemeinsam ins Stadion von Pineda de Mar. Nach den Endspielen aller Altersklassen stand die Siegerehrung an. Nachdem alle Platzierungen bekannt gegeben wurden und die Pokale für die jeweiligen 3 Erstplatzierten, besten Torschützen und besten Torhütern verteilt waren, kam es nun zum (nach Angaben der Turnierleitung) zum wichtigsten Pokal des Turniers, dem Fairplay-Pokal. Als hier  der Verein TSV Nieukerk aufgerufen wurde, lagen sich alle Spieler und Betreuer in den Armen. Mit dieser Auszeichnung hatte keiner gerechnet, so war es auch nicht verwunderlich, dass im Anschluss des Feuerwerks noch auf dem Platz eine „HUMBA“ gesungen wurde. Selbst andere Vereine gesellten sich dazu und sangen kräftig mit. Auf dem Weg zurück zum Hotel entstand dann der neue Gesangsruf „Fairplay steht für den TSV“. Dieses Lied konnte man sowohl am Abend, als auch in den verbleibenden Tagen noch oft hören. Im Hotel gab es dann auf diesen tollen Erfolg eine Runde aus der Kasse. 

Am nächsten Tag fuhren dann einige nach Barcelona zur Stadionbesichtigung des FC Barcelona. Weiterhin wurden noch einige Sehenswürdigkeiten besichtigt und ein Rundgang über die Ramlas mit ihrer bekannten Markthalle angeboten. 

Am Abend versammelten sich alle auf der Terrasse vorm Hotel. Der langjährige Organisator dieser Spanientour, Theo Sonnemans hatte angekündigt, dass diese seine letzte Tour sein würde. Im Jahr 2003 fuhr er zum ersten Mal mit und hatte bis zu diesem Jahr 9 Teilnahmen. In einem kleinen Rückblick erinnerte der jetzige Fußballjugendobmann daran, was Theo Sonnemans für die Fußballjugend des TSV getan hat. Neben 10jähriger Vorstandsarbeit (davon 4 Jahre als Jugendobmann und den restlichen Jahren als Stellvertreter) begann er 1995 als Betreuer mit der Jugendarbeit. In seiner Zeit hat er viel dafür getan, dass der Erfolg für den Jugendfußball eingetreten ist. So spielen alle 4 Jugendmannschaften von der D- bis zur A-Jugend in der Leistungsstaffel. 

Zum Abschluss gab es noch ein Präsent für den scheidenden Organisator und viel Applaus der Teilnehmer. Ihm wurde ein Gutschein für die Spanientour 2014 überreicht. Er freute sich hierüber sehr, so dass er sofort zusagte und seine Unterstützung für die Planung zusagte. Nach einigen Schlachtgesängen endete auch dieser Abend.

Der Freitag stand dann ganz im Zeichen der Erholung. Jeder hatte noch die Möglichkeit, ein Souvenir einzukaufen oder die letzten Sonnenstrahlen zu genießen, bevor es dann am Samstagmorgen wieder Richtung „kaltes Deutschland“ ging. 

Während der Rückfahrt holten die meisten ihren Schlaf nach, den sie in der letzten Woche vermisst hatten. Nach dem Turnier heißt vor dem Turnier, die Vorbereitungen für 2014 sind bereits wieder angelaufen.